Product Details

Luvox
Luvox Wirkstoff: Fluvoxamine

Luvox wird verwendet, um Depressionen und Zwangsstörungen durch die Erhöhung der Menge des Serotonins zu behandeln.

100 mg Luvox

Package Name Pro Pille Pro Packung Sie Sparen Bestellung
100mg × 30 pillen 2.13$ 64.04$ 0.00$ In Den Warenkorb
100mg × 60 pillen 1.56$ 93.33$ 34.75$ In Den Warenkorb
100mg × 90 pillen 1.36$ 122.62$ 69.50$ In Den Warenkorb
100mg × 120 pillen Best Buy 1.27$ 151.92$ 104.24$ In Den Warenkorb
100mg × 180 pillen 1.17$ 210.51$ 173.73$ In Den Warenkorb
100mg × 240 pillen 1.16$ 278.40$ 233.92$ In Den Warenkorb

50 mg Luvox

Package Name Pro Pille Pro Packung Sie Sparen Bestellung
50mg × 30 pillen 1.21$ 36.22$ 0.00$ In Den Warenkorb
50mg × 60 pillen 0.94$ 56.50$ 15.94$ In Den Warenkorb
50mg × 90 pillen 0.85$ 76.79$ 31.87$ In Den Warenkorb
50mg × 120 pillen Best Buy 0.81$ 97.07$ 47.81$ In Den Warenkorb
50mg × 180 pillen 0.76$ 137.64$ 79.68$ In Den Warenkorb
50mg × 270 pillen 0.74$ 198.49$ 127.49$ In Den Warenkorb
50mg × 360 pillen 0.72$ 259.34$ 175.30$ In Den Warenkorb

Produktbeschreibung

Allgemeine Information
Luvox gehört zu der Klasse von Medikamenten, die als Selective Serotonin Reuptake Inhibitoren (SSRI) bekannt sind. Es wird zur Behandlung von Depressionen und Zwangsstörungen verwendet. Es funktioniert durch die Erhöhung der Menge der Neurotransmitter (ein chemischer Stoff im Gehirn), der Serotonin genannt ist. Dieses Medikament kann auch zur Behandlung von Depressionen und einer bestimmten Art von Essstörung (Bulimie) verwendet werden.
Anweisung
Nehmen Sie Luvox so ein, wie es von Ihrem Arzt verschrieben wird. Die empfohlene Dosis für Erwachsene beträgt von 50 Mg bis 300 Mg. Die Dosen bis zu 150 Mg werden einmal täglich vor dem Schlafengehen eingenommen. Die Dosen über 150 Mg werden zweimal täglich eingenommen. Die empfohlene Anfangsdosis für die Behandlung von Zwangsstörungen beträgt 50 Mg einmal täglich. Die maximal empfohlene Dosis beträgt 300 Mg einmal täglich. Ältere Menschen und Patienten mit Leberproblemen können mit 20 Mg einmal täglich beginnen und die Dosis soll nur erhöht werden, wenn es nötig ist. Nehmen Sie dieses Medikament durch den Mund mit oder ohne Essen ein.
Vorsichtsmaßnahmen
Vor der Einnahme von Luvox sollen Sie mit Ihrem Arzt sprechen, wenn Sie eine bipolare Störung (manische Depression), Selbstmordversuche, Selbstmordgedanken, Herzinfarkt, Krampfanfälle, Epilepsie, Lebererkrankungen, Leberversagen, Zirrhose, Darm-Geschwüren, irgendwelche Allergien haben. Dieses Medikament kann bei Ihnen Schwindel verursachen. Fahren Sie das Auto nicht oder führen Sie keine Aufgaben aus, die Aufmerksamkeit erfordern. Vermeiden Sie alkoholische Getränke zu trinken. Alkohol kann einige der Nebenwirkungen vergrößern. Vermeiden Sie Grapefruit zu essen oder Grapefruitsaft zu trinken, während Sie mit diesem Medikament behandelt werden.
Kontraindikationen
Sie sollen Luvox nicht verwenden, wenn Sie zu Fluvoxamin oder einem der Bestandteile des Medikaments allergisch sind, wenn Sie Thioridazin, Tizanidin, Pimozid, MAO-Hemmer (Tranylcypromin, Phenelzin, Linezolid) innerhalb der letzten 14 Tage eingenommen haben. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie schwanger sind oder stillen.
Mögliche Nebenwirkungen
Suchen Sie sofort nach Nothilfe, wenn Sie Schläfrigkeit, Bauchschmerzen, Veränderung der Geschmacksempfindung, Durchfall, Verstopfung, Sodbrennen, Schlafstörungen, Mundtrockenheit, Erbrechen, erhöhtes Schwitzen, Schwindel, verminderten Appetit, häufiges Wasserlassen, Kopfschmerzen, ungewöhnliche Müdigkeit, Übelkeit, Zittern oder Schütteln, ungewöhnliche Gewichtszunahme oder Verlust, blutigen Stuhl, reizbare Muskeln, Hautausschlag, Juckreiz, Schwellungen von Gesicht, Zunge, Hals, Schwierigkeiten beim Atmen haben. Wenn Sie andere Nebenwirkungen haben, die nicht aufgeführt sind, wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt.
Wechselwirkung
Informieren Sie Ihren Arzt über alle Arzneimittel, die Sie einnehmen können, besonders über Antidepressiva (Clomipramin, Amitriptylin, Imipramin), Medikamenten, um psychische Störungen zu behandeln (Perphenazin, Chlorpromazin, Haloperidol), Beruhigungsmittel (Alprazolam, Triazolam, Diazepam, Midazolam), Blutverdünner (Warfarin), Antiarrhythmika (Disopyramid, Procainamid, Chinidin), Beta-Blocker (Betaxolol, Propranolol, Metoprolol), Beschlagnahme Medikamente (Oxcarbazepin, Topiramat, Phenytoin, Carbamazepin), Betäubungsmittel (Methadon, Levomethadyl), Lithium, Diuretika (Furosemid, Torasemid, Bumetanid), Anticholinergika (Clidinium, Belladonna, Clozapin, Oxybutynin), Carbamazepin. Wechselwirkung zwischen zwei Medikamenten nicht immer bedeutet, dass Sie die Einnahme einer von ihnen aufhören müssen. Informieren Sie Ihren Arzt über alle verschreibungspflichtige und rezeptfreie Arzneimittel, Vitamine und Phytopharmaka, die Sie einnehmen.
Verpasste Dosis
Nehmen Sie die verpasste Dosis so bald wie möglich ein. Wenn es fast Zeit der folgenden Einnahme ist, lassen Sie es gerade aus und gehen Sie zu Ihrem Einnahmeplan zurück. Nehmen Sie keine Extradosis ein, um die verpasste Dosis zusammenzusetzen.
Überdosierung
Wenn Sie denken, dass Sie das Arzneimittel überdosiert haben, suchen Sie sofort nach Nothilfe. Die Überdosis-Symptome sind: schneller, langsamer oder unregelmäßiger Herzschlag, Atemnot, Krämpfe, Sehstörungen, Koordinationsstörungen, Übelkeit, Erbrechen.
Aufbewahrung
Bewahren Sie das Arzneimittel bei der Raumtemperatur zwischen 68-77ºF (20-25ºC) weg vom Licht und der Feuchtigkeit auf. Nicht im Badezimmer aufbewahren. Bewahren Sie alle Arzneimittel weg von Kindern und Haustieren auf.
Garantie
Die an der Web-Seite präsentierte Information hat ein allgemeines Charakter. Bemerken Sie bitte, dass diese Information für die Selbstbehandlung und Selbstdiagnose nicht verwendet werden kann. Sie sollen sich mit Ihrem Arzt oder Gesundheitsfürsorge-Berater bezüglich irgendwelcher spezifischen Instruktionen Ihrer Bedingung beraten. Die Information ist zuverlässig, aber wir geben zu, dass sie Fehler enthalten konnte. Wir sind für irgendwelche, direkte oder indirekte, spezielle oder andere Schäden nicht verantwortlich, die durch den Gebrauch dieser Information über die Web-Seite verursacht ist, und auch für Folgen der Selbstbehandlung.